Abstammungsurkunde

 

Eine Abstammungsurkunde enthält die tatsächliche Abstammung einer jeden Person. Ab Januar 2009 wurde die Abstammungsurkunde durch den Ausdruck aus dem Geburtsregister ersetzt.

 

Die Abstammungsurkunde war bis 2008 eine erweiterte Form der Geburtsurkunde.
Eine Abstammungsurkunde gibt die tatsächliche Abstammung wieder. Neben den Namen des Kindes, dem Geburtsdatum, dem Geburtsort und den Namen der Eltern enthält sie auch eventuelle Änderungen die nachträglich eingetreten sind, wie etwa eine Namensänderung oder Adoption.
Nur aus einer Abstammungsurkunde ging hervor wer die leiblichen Eltern sind.

Erhältlich war eine Abstammungsurkunde beim Standesamt des Geburtsorts des Kindes.
Die Abstammungsurkunde wurde ab Januar 2009 abgeschafft.
Die Daten über tatsächliche Abstammung bleiben aber im Geburtsregister weiterhin erhalten. Auf Wunsch kann hieraus ein beglaubigter Ausdruck erstellt werden, ein Auszug aus dem Geburtenregister ersetzt also nun die Abstammungsurkunde.

Beim Antrag auf Eheschließung ist nun ein beglaubigter Auszug aus dem Geburtsregister erforderlich und nicht mehr die Abstammungsurkunde.

 

 

 

Interessante Forenbeiträge zur Abstammungsurkunde:

Vater nachträglich eintragen?

Halbgeschwister suchen

Ex schwanger aber noch nicht geschieden

 

 

Fragen zum Vaterschaftstest?

Besuchen Sie unser Forum!