Sie sind nicht angemeldet.


Sawasinchen

Erleuchteter

  • »Sawasinchen« ist weiblich
  • »Sawasinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 650

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2009

Beruf: Hausfrau

Aktivitätspunkte: 3330

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Dezember 2009, 12:56

Wie läuft das ab ?

Hi ihr lieben,

also ich soll auf anraten meiner familienhilfe nächstes jahr eine mutter kind kur machen, und ihrer meinung nach solle ich alle 4!! Kinder mitnehmen.

Wie läuft das ab, also die hinfahrt zb..ich habe kein Auto müsste also dann mit 4 Kindern zum bahnhof und von da aus mit dem zug zur Muki Kur das würde doch erstmal stress pur bedeuten, dann wenn wir dort angekommen sind und ein zimmer beziehen habe ich das dann mit den 4 kindern alleine oder wird das dann in 2 zimmer aufgeteilt ? Ich weiss das sind saublöde fragen aber ich habe echt keine ahnung

Vor allem was macht man den ganzen tag in so einer kur und was machen die kinder , sind die den ganzen tag bei mir oder wie soll das ablaufen ?

Weil sie ungerne getrennt werden Laura ist 5, Maurice 4, Emely 2 und Maikel 7 monate..

Vielleicht kann mir ja jemand eine auskunft geben wie es bei ihm abgelaufen ist damit ich so ungefähr weiss was auf mich zukommt?? :frag

LG
Geliebt zu werden kann eine Strafe sein. Nicht wissen, ob man geliebt wird, ist Folter.

Robert Lembke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sawasinchen« (15. Dezember 2009, 12:56)


abc-mutter

Erleuchteter

  • »abc-mutter« ist weiblich

Beiträge: 2 583

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2008

Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie

Beruf: SB beim CV in NE

Aktivitätspunkte: 13100

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Dezember 2009, 13:08

Hi Sawasinchen,

ich hatte auch Bedenken vor meiner ersten Kur.

Es gibt viele Möglichkeiten, die dir das Reisen angenehmer machen können, manche kosten ein wenig - aber nicht die Welt. Es gibt z.B. in einigen Intercitys Mutter-Kind-Abteile. Auch kannst du das Gepäck vorausschicken.
Wo und wie du dann in der Klinik untergebracht bist, ist von Klinik zu Klinik unterschiedlich. Bei meiner Kur waren es 2 nebeneinanderliegende Räume mit Verbindungstür.
Meine Kinder waren schon größer (der Jüngste war damals 5 Jahre) - und die Kinder waren unter der Woche tagsüber in einer Art Hort untergebracht.
Ich hatte verschiedene Anwendungen, von Gesprächen über Gymnastik bis zur Massage. - Die Kinder hatten teilweise auch Anwendungen, aber das wurde vom Hort aus geregelt.

Selbst wenn deine beiden ganz Kurzen dir nicht viele Anwendungen möglich machen würden, dann könntest du doch 3 Wochen lang mal die Seele was baumeln lassen, bräuchtest nicht einkaufen, nicht kochen, nur das nötigste waschen - könntest spazieren gehen mit den Kleinen...

Versuch es einfach... - der eine ist nach einer Kur begeistert, dem anderen gefällt es nicht so. Wozu ich gehöre kannst du dir bestimmt denken...
Liebe Grüße
Sabine

Dudehasie

Fortgeschrittener

  • »Dudehasie« ist weiblich

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2009

Wohnort: Pforzheim

Beruf: Sozialamt,Sparkasse,Psychater,Notarzt..einfach Mama =)

Aktivitätspunkte: 895

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. Dezember 2009, 13:33

Ich war vor Jahren mit allen drei Kids in der Kur,da war der Jüngste knapp 1 Jahr alt.
ich hatte dort zwei Zimmer auch aneinander gelegen.
Die beiden Großen haben eh schnell Anschluss gefunden,waren auch den ganzen Tag in der Betreuung.Den Kleinen sollte ich dann auch wenigstens mal eine Stunde jeden Tag in die Betreuung geben,und zu Anwendungen..hab ich schweren Herzens auch getan..im nachhinein..tat es schon gut..
In dem Haus gab es auf jeder Etage einen Gemeinschaftsraum..so das man sich Abends gut mit dem Babyphon zusammen setzen konnte..

Wenn du die Adresse des Hauses hast,würde Ich dort einfach mal anrufen,und fragen,wie sie es dort handhaben.

ich bin damals mit dem Auto hin..aber ich würde es wie abc-mutter schon vorgeschlagen hat,das Gepäck voraus schicken..erkundige Dich einfach mal bei der Bahn..
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt


Mark Twain

maschenka

unregistriert

4

Dienstag, 15. Dezember 2009, 14:14

In einigen Häusern gibt es Mehr-Raum-Appartments, z.B. der Hänslehof.

Wir waren dort zweimal zur Kur und können das Haus nur weiterempfehlen.

Sawasinchen

Erleuchteter

  • »Sawasinchen« ist weiblich
  • »Sawasinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 650

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2009

Beruf: Hausfrau

Aktivitätspunkte: 3330

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Dezember 2009, 14:40

Werde mich erkunden..habe nur angst das die zugfahrt zu schlimm wird

Mit 4 Kindern und alleine, bin sehr unsicher ob alles klappt.

Ich danke euch für eure Antworten.
Geliebt zu werden kann eine Strafe sein. Nicht wissen, ob man geliebt wird, ist Folter.

Robert Lembke

MasterOfDesaster

unregistriert

6

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 13:15

Hallo Sawasinchen,

wir sind gerade aus der Kur zurück und ich würde Dir empfehlen eine Begleitperson mitzunehmen. Mit vier Kindern könnte es in der Tat etwas anstrengend werden. Allerdings weiß ich nicht, wie die "Beantragung" einer Begleitperson funktioniert. Da fragst Du am besten mal bei der Familienhilfe oder KK nach.

Liebe Grüße

MasterOfDesaster

  • »carmen72« ist weiblich

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Wohnort: nrw

Beruf: verkäuferin

Aktivitätspunkte: 1005

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 13:43

Werde mich erkunden..habe nur angst das die zugfahrt zu schlimm wird

Mit 4 Kindern und alleine, bin sehr unsicher ob alles klappt.


Hallo,
wir waren erst im Oktober zur MuKi Kur! Leider habe ich kein Kinder Abteil mehr bekommen und die mehr als 7 stündige Fahrt,war mit meinem da noch 11 Monate alten Sohn schon anstrengend! Der " Große" ( 9 Jahre) hatte sich genug zur Beschäfftigug mitgenommen! Entlasten war die kur schon,weil wie schon gesagt,nicht kochen,kein Haushalt! Es gab dort auch eine Betreuung für unter 3 Jährige aber nur wenn ich als Mutter auch Anwendungen hatte! Im Nachhinein würde ich mit so einem kleinem Kind keine Kur mehr machen,denn oft ist der Stress ,gerade zu den Mahlzeiten doch sehr enorm gewesen! Aber das sieht wohl auch jeder anders!
Lg Carmen
Die Liebe ist wohl das Schönste und Größte auf dieser Welt,oder besser, der Mensch als "liebender" ist Faszination und grausames Ungeheuer!!!

"....getrennte Wege,schließen ein gemeinsames Ziel nicht aus......"

Sawasinchen

Erleuchteter

  • »Sawasinchen« ist weiblich
  • »Sawasinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 650

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2009

Beruf: Hausfrau

Aktivitätspunkte: 3330

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 14:22

Ich danke euch für eure berichte.

Genau das macht mir auch zu schaffen.Wie soll ich denn mit 4 kindern dort alleine essen, emely hasst es länger zu sitzen sie schafft das einfach nicht und Maikel nunja das kann ich nicht sagen was dann ist. Vielleicht mache ich den vorschlag das ich nur 3 Kinder mitnehmen werde. Laura und Maurice sind ja sehr brav wenn sie merken das Mami hilfe braucht.
Geliebt zu werden kann eine Strafe sein. Nicht wissen, ob man geliebt wird, ist Folter.

Robert Lembke

9

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 15:42

Also, ich war vor 2 Jahren mit meinen 3 Kindern. Zu dem Zeitpunkt 8, 7 und 2 Jahre alt.
Ich fand es sehr anstrengend. Morgens musste man zu einer bestimmten Uhrzeit fertig sein,
weil man ja Anwendungen hatte. Die ersten Tage musste ich meine Grossen noch zum Schul-
kinderhaus begleiten, danach gingen sie alleine. Aber die Kleine musste vorm Walken um 8.45,
ja noch im Kiga abgegeben werden.
Wir sind um 7 oder vorher aufgestanden und ich bin jeden Morgen in Streß gekommen, das ich
pünktlich zu meinen Anwendungen bin.
Ach, wir hatten übrigens ein Zimmer mit separatem Kinderzimmer. Für meine Kinder kein Problem
die kennen es von zuhause, das sie die Zimmer teilen müssen.

Als ich dann irgendwann so fertig war, das ich nichts mehr essen konnte vor Streß usw. hab ich
eine "Leihomi" bekommen. Die kam morgens um 6.30 in mein Zimmer und hat mir geholfen beim
Kinder anziehen und ähnlichem. Ich muss dazusagen, mein Sohn hat Adhs und bis morgens seine
Medis angeschlagen hatten, war er in der Betreuung. Also mussten wir Frühstück und Anziehen und
alles ohne hinter uns bringen.
Unsere Omi half auch beim Frühstück und sie war mir echt eine Unterstützung.....

Ich würde allerdings nicht mehr mit allen 3 Kindern fahren. Für meinen Sohn ist so ein Ortswechsel mit
Streß verbunden und er dreht komplett durch etc.

Meine Kur war keine Erholung für mich. Ich werde versuchen das ich nächstes Jahr im Sommer wieder
fahren kann und dann nur mit den beiden Jüngeren.

Lg :wink
Führe die Straße, die du gehst,
immer nur zu deinem Ziel bergab.
Hab', wenn es kühl wird, warme Gedanken
und den vollen Mond in dunkler Nacht

abc-mutter

Erleuchteter

  • »abc-mutter« ist weiblich

Beiträge: 2 583

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2008

Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie

Beruf: SB beim CV in NE

Aktivitätspunkte: 13100

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 15:55

Mir fällt gerade noch ein...

einige Kliniken bieten bei drei und mehr Kindern eine kostenfreie Begleitperson an. Das ist zwar oft der Papa - aber es kann auch eine gute Freundin oder die Mutter sein. Die Begleitperson wird jedoch im selben Raum untergebracht wie die Kurende.
Liebe Grüße
Sabine

Sawasinchen

Erleuchteter

  • »Sawasinchen« ist weiblich
  • »Sawasinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 650

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2009

Beruf: Hausfrau

Aktivitätspunkte: 3330

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 16:33

Ohje nu bekomm ich langsam mehr bedenken :hm... ..Gute freunde hab ich nicht und meine Mutter fährt selber in Kur :wow
Geliebt zu werden kann eine Strafe sein. Nicht wissen, ob man geliebt wird, ist Folter.

Robert Lembke

12

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 16:49

Ohje nu bekomm ich langsam mehr bedenken :hm... ..Gute freunde hab ich nicht und meine Mutter fährt selber in Kur :wow


Dann fahr doch, natürlich wenn es möglich ist, zu einer anderen Zeit als deine Mum. Vielleicht
kann sie ja dann trotzdem als Begleitperson mit.
Führe die Straße, die du gehst,
immer nur zu deinem Ziel bergab.
Hab', wenn es kühl wird, warme Gedanken
und den vollen Mond in dunkler Nacht

Sawasinchen

Erleuchteter

  • »Sawasinchen« ist weiblich
  • »Sawasinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 650

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2009

Beruf: Hausfrau

Aktivitätspunkte: 3330

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 16:52

Meine Mutter fährt von sechsten januar bis 17ten februar in kur. Sie ist auch nicht mehr die jüngste und sie darf keinen zu grossen stress ausgesetzt sein da sie schon einen schlaganfall hatte. Das wird wohl nix werden.
Geliebt zu werden kann eine Strafe sein. Nicht wissen, ob man geliebt wird, ist Folter.

Robert Lembke

Werbung © CodeDev