Sie sind nicht angemeldet.


7 021

Dienstag, 17. Januar 2017, 14:45

4 km in der Mittagspause gejoggt - jetzt geht's mir besser.
Die Waage rührt sich noch nicht - aber ich finde diesen aufgequollen Zustand grausig - alles zwackt.

7 022

Dienstag, 17. Januar 2017, 18:29

5 kg weniger nach einer Woche Stoffwechselkur
Jetzt fehlen nur noch 2-4 kg die weg sollen und ich bin bei meinem normalen Gewicht.
Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
Abraham Lincoln

7 023

Dienstag, 17. Januar 2017, 19:26

5 kg weniger nach einer Woche Stoffwechselkur


wow, das ist ja der Hammer - was haste gemacht?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TinaG (17.01.2017)

7 024

Dienstag, 17. Januar 2017, 19:44

Stoffwechselkur: entgiften, keine Kohlenhydrate, 250 Gramm Eiweiß am Tag, Rest Gemüse und Salat früh ein Shake
Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
Abraham Lincoln

Nele64

ich werd es schaffen!!!

  • »Nele64« ist weiblich

Beiträge: 1 018

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2014

Wohnort: Norden

Aktivitätspunkte: 5390

  • Nachricht senden

7 025

Mittwoch, 18. Januar 2017, 07:06

Ich hab mich gestern wieder ein wenig über meinen Männe geärgert. Er fragte so nebenbei, was es denn bei mir zu essen gab. Hab ihm von den Zucchini Carbonara erzählt. Da kamen dann wieder blöde Kommentare von wegen das wäre mit Ei, Sahne und Käse ja auch nich so pralle von den Kalorien her...

Er hat gute Disziplin wenn er abnehmen will, aber er macht es meiner Meinung nach nicht sooo gut. Ist mir aber egal, ich sag da nix zu, es muß ja jeder für sich entscheiden was richtig ist, aber es nervt mich daß er meine Methoden für so falsch hält und auch kritisiert. :motz:

Gestern Abend habe ich mir Eisbergsalat geschnippelt, etwas Streukäse drüber, ganz bißchen Fertigdressing drauf. Dazu gebratene Paprika, Champignons und ein Stückchen Pute. Zum Frühstück hatte ich ne halbe Banane, hatte keinen Hunger.

Hab also alles in allem den ganzen Tag kein Brot, keine Nudeln und nix gegessen und auch nicht vermisst. ^^

7 026

Mittwoch, 18. Januar 2017, 08:27

5 kg weniger nach einer Woche Stoffwechselkur
Jetzt fehlen nur noch 2-4 kg die weg sollen und ich bin bei meinem normalen Gewicht.


:wow Krasses Ergebnis, wenn man bedenkt, dass dein Ausgangsgewicht nicht besonders hoch gewesen sein kann, wenn du schon fast am Ziel bist :respekt Nach den 21 Tagen bist du locker und sowas von am Ziel :thumbsup: :party Ich bin die schnelle Abnahme von meinem ersten Durchlauf zwar auch gewöhnt, aber bei dir ist es echt besonders schnell gegangen, als hätte dein Körper nur drauf gewartet schnell einen 5-Kilo-Brocken von sich zu werfen :D

Ist mir aber egal, ich sag da nix zu, es muß ja jeder für sich entscheiden was richtig ist, aber es nervt mich daß er meine Methoden für so falsch hält und auch kritisiert.


Ich sag es mal so.... nimmst du mit deiner momentanen Ernährung ab, dann liegst du richtig, nimmst du nicht ab, er aber schon, dann er :)

Bei mir geht es nicht so runter, wie ich es gerne hätte *moser*, aber ich bin einfach an einem Punkt, den ich seit ein paar Jahren nicht mehr unterschritten habe, also nicht aufgeben, sondern weitermachen *seufz*. Trotzdem hab ich das Gefühl, dass sich mein Aussehen weiter (zum Positiven) verändert, merke auch sehr deutlich die veränderten Blicke in meine Richtung, vor allem von den Herren :kicher Wahrscheinlich sollte ich mich nicht mehr so von der Waage beeinflussen lassen, ich tät nur sooooo gern dieses Jahr noch einen Blick auf die 6 vorne auf meiner Waage werfen dürfen :bet Bis dahin ist es aber noch lang hin, wenn das so weitergeht. Ich mein... ich bin ja groß, weshalb es auch kein Weltuntergang wäre, wenn es bei ner 7 bleibt, aber trotzdem.... wär halt schon fein.

Zu Shred bin ich noch nicht gekommen :flenn Ich müsste das abends machen und zur Zeit schlaf ich aber immer schon so früh ein. Nichtmal das Dschungelcamp schaffe ich :kopf Ich muss zur Zeit jede Nacht zwischen 2 und 4 wegen dem Hund raus und das macht mich irgendwie echt fertig :crazy Als hätte ich wieder ein Baby im Haus, das meinen Schlaf beeinflusst. Ist für die Abnahme natürlich auch nicht prickelnd. Guter Schlaf gehört bei mir nämlich auch mit zum Erfolg.

Nele64

ich werd es schaffen!!!

  • »Nele64« ist weiblich

Beiträge: 1 018

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2014

Wohnort: Norden

Aktivitätspunkte: 5390

  • Nachricht senden

7 027

Mittwoch, 18. Januar 2017, 13:04


Ich sag es mal so.... nimmst du mit deiner momentanen Ernährung ab, dann liegst du richtig, nimmst du nicht ab, er aber schon, dann er :)


Naja, wie ER es macht kann nicht gut sein...der isst dann tagsüber nur Äpfel oder trocken Bröchtchen. :Hm

Wie gesagt, jeder für sich. Ich versuche es eher langsamer. Erstes Etappenziel sind 2,5 kg in 4 Wochen. Zweites Etappenziel 5 kg in 8 Wochen. Das sollte Minimum erreichbar sein. :anbet

Hab ja auch einen neuen Job angefangen, und da muß ich jetzt viel zu Fuß hin und zurück laufen. Meine Fresse bin ich konditionslos... :rotwerd :rotwerd :rotwerd

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lena_1977 (19.01.2017)

7 028

Mittwoch, 18. Januar 2017, 16:49

Wie gesagt Nele, wenn du damit auch zum Ziel kommst, liegst du richtig. Ich persönlich halte Sahne zwar für sehr kontraproduktiv, aber eine Ernährung nur mit Apfel und trocken Brötchen über einen längeren Zeitraum ebenso, weil damit die nächsten Heißhungerattacken vorprogrammiert sind.

Ich habe mich an den erfolgreichen Abnehmern, die ihr Gewicht auch halten konnten orientiert, weil ich mir dachte, dass was bei denen funktioniert hat auch mir helfen könnte und so war es dann auch.

Heute habe ich auf dem Weg zur Arbeit so vor mich hingegrübelt und dabei ist mir eingefallen, dass es so grob ein Jahr her sein dürfte, als ich kreuzunglücklich daheim saß und nach Magenballon gegoogelt hab ;( Ich war so verzweifelt, weil ich die Kurve einfach nicht mehr bekommen hatte und nur immer noch mehr aus dem Leim gegangen bin. Da fingen dann glaube ich auch die Schmerzen im Fuß an und wurden immer schlimmer und schlimmer. Heute weiß ich, dass es gut so war, denn das hat meinen Willen aktiviert, weil ich so nicht weiterleben wollte und nur ich alleine es ändern konnte.

Auf jeden Fall hatte ich einen weiteren Schub und hab mich spontan zum EMS Probetraining kommenden Montag angemeldet :mussweg :D Ich kann da schnell während der Arbeit zu Sonderkonditionen hin, dauert ja nur 20 Minuten und bin eigentlich blöd, dass ich das nicht schon längst angegangen bin. Bin schon sehr gespannt :schwitz :tanz

7 029

Mittwoch, 18. Januar 2017, 17:29

TiMiDa: hab die Kur vor 3 Jahren schon mal gemacht und hat genauso super angeschlagen.
Nein bei mir müssen keine extremen Mengen an Gewicht weg, einfach insgesamt ca. 8 kg und ich bin happy und hab mein gewünschtes Gewicht.
Ich merke es auch total die 5 kg, brauch wieder Gürtel in der Hose
Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
Abraham Lincoln

7 030

Donnerstag, 19. Januar 2017, 09:35

ich find 8 kg mittlerweile schon als eine Menge - pack dir mal 11 Wasserflaschen in einen Rucksack und lauf ne 1/4 Stunde um den Block.

natürlich würde ich auch gerne 5 kg in 2 Wochen abnehmen - aber ich weiß schon wie schwer das in 2 Monaten ist.

Bzw. schnell mal runter geht - aber dann dauerhaft den Jojo vermeiden :-(

Ich tracke wieder meine Ernährung über die Schrittzähler App - das öffnet die Augen - da kann man auch ein gewünschtes Defizit pro Tag einstellen 250/500/750 Kcal.
7000 kcal sind 1 Kilo - das kann ich an Essen einsparen oder mir erlaufen - 800 kcal sind allerdings 1 Stunde joggen - das ist schon der Hammer - die kann ich deutlich schneller essen

Dadefana

muss umdenken...

  • »Dadefana« ist weiblich

Beiträge: 2 788

Registrierungsdatum: 30. Juni 2009

Wohnort: nicht ganz bei mir

Beruf: Könn se ma?

Aktivitätspunkte: 14605

  • Nachricht senden

7 031

Donnerstag, 19. Januar 2017, 13:46

Ich bin auch wieder hier :rotwerd :tuedelue

Ich hab den Jahreswechsel nochmal richtig reingehauen und danach wieder mit Sport angefangen. Seit 2. Januar gehe ich wieder 2 x die Woche für jeweils eine Stunde zum Kraft-Ausdauer-Training. Seit 10. Januar habe ich meine Ernährung wieder umgestellt auf Paleo, Tochterkind macht da auch mit, da sie eh kein Getreide oder Milchprodukte verträgt.

Am zweiten Tag nach der Ernährungsumstellung hatte ich tierische Kopfschmerzen, ich vermute vom Zuckerentzug :rotwerd Seitdem geht es mir gut.

Gestartet bin ich am 10.01. mit 83,9 Kilo :wow Das ist mein absolutes Höchstgewicht :ohnmacht: Zumindest lt. der Aufzeichnungen meines Trainers :ohnmacht: Gestern hatte ich dann schon 81,2 Kilo. Ich hoffe, in den ersten Wochen so viel wie möglich zu verlieren, damit ich gewappnet bin, wenn die nächste Phase der Unterfunktion kommt :pfeif

Ich hungere nicht, wobei... heut hat es mich schon ein wenig. :Hm

Zudem hab ich mir eine Schritte-App runtergeladen. Ob die jetzt so ganz genau zählt, kann ich nicht sagen. Also, wenn ich gaaaaaaaaaaanz langsam Auto fahre, könnte ich beschei*en :lach Aber gut... für einen groben Überblick reicht es allemal. Meine 10000 Schritte schaffe ich nur, wenn ich abends die große Runde mit dem Hund laufe. Die machen wir aber nur zweimal die Woche. Daran muss ich noch arbeiten. Aber bei zwei festen privaten Terminen die Woche (Sport) ist es nicht soooo einfach. Schließlich muss ich frisch einkaufen, frisch kochen, habe Arzttermine oder andere Termine oder einfach einen dicken Schweinehund neben mir auf der Couch sitzen. :tuedelue

Ach ja... Ziel ist erst mal 75... dann geh ich los und gönn mir neue Sportklamotten. Und dann evtl. noch 2 bis drei Kilo weniger. Motivation? CHECK! Hoffnung? :S so lala...
Zitat Onkel Hans: "Wenn das Fass mal übergelaufen ist, soll man sich nicht bücken um die Pfützen aufzuwischen. Vielmehr sollte man die Kraft aufbringen, das Fass ganz zu leeren."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lena_1977 (19.01.2017)

7 032

Donnerstag, 19. Januar 2017, 15:24

Dade,

Du musst gar nichts! Lass deinen Männe kochen oder deine Mutti und in der Zeit rennst um euer Dorf. :D
Die Narben auf der Haut tun nicht weh, aber dafür die ihr alle nicht seht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Josephine8 (20.01.2017)

Nele64

ich werd es schaffen!!!

  • »Nele64« ist weiblich

Beiträge: 1 018

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2014

Wohnort: Norden

Aktivitätspunkte: 5390

  • Nachricht senden

7 033

Donnerstag, 19. Januar 2017, 17:05

Dade,

Du musst gar nichts! Lass deinen Männe kochen oder deine Mutti und in der Zeit rennst um euer Dorf. :D


Und wenn sein armer ausgemergelter Körper zu Grabe getragen wird, wird auf seinem Grabstein stehen "Elin war Schuld"... :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elin (19.01.2017), CoCo (20.01.2017)

Jule71

Erleuchteter

  • »Jule71« ist weiblich

Beiträge: 3 319

Registrierungsdatum: 2. Januar 2010

Wohnort: Hannover

Beruf: Heilpädagogin

Aktivitätspunkte: 16625

  • Nachricht senden

7 034

Donnerstag, 19. Januar 2017, 17:45

:lach

Ich staune, wie schnell die "Gelüste" verschwinden. Ernähre mich jetzt seit einer Woche LC und habe deutlich weniger Hunger und der Appetit auf Zuckriges ist wirklich gleich Null. Erleichtert die Umstellung natürlich ungemein!
Hosen sitzen auch schon wieder besser.
Mache mir aber nichts vor, wenn ich zudem auch noch knackiger werden will, muss ich zusätzlich noch Zuhause trainieren. Mal schauen, wie sehr es mich die nächsten Wochen packt!

Nele64

ich werd es schaffen!!!

  • »Nele64« ist weiblich

Beiträge: 1 018

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2014

Wohnort: Norden

Aktivitätspunkte: 5390

  • Nachricht senden

7 035

Freitag, 20. Januar 2017, 09:24

Ich staune, wie schnell die "Gelüste" verschwinden. Ernähre mich jetzt seit einer Woche LC und habe deutlich weniger Hunger und der Appetit auf Zuckriges ist wirklich gleich Null.


Geht mir auch so Jule. Wenn man sich mal mit Insulin, Blutzuckerspiegel usw beschäftigt hat, ist das eigentlich aber gar nicht so erstaunlich, sondern nur noch logisch. Und vor allem cool. :D

Womit süßt Ihr beim Kochen eigentlich so? Ich bin sehr geschmacksempfindlich was Süßstoff angeht, ich erkenne sofort Joghurts, Limonaden, Salatdressings usw wenn da Süßstoff drinnen ist statt echtem Zucker. Finde den Geschmack ziemlich schrecklich. Davon mal ganz abgesehen, daß ich so ein künstliches Zeug auch gruselig finde.

Welche Alternativen habt Ihr da so?

Mutti74

Erleuchteter

  • »Mutti74« ist weiblich

Beiträge: 1 535

Registrierungsdatum: 4. März 2009

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7705

  • Nachricht senden

7 036

Freitag, 20. Januar 2017, 09:52

Birkenzucker und Stevia, wobei bei Stevia auch einige über den künstlichen Geschmack klagen. Ich kann das so nicht bestätigen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nele64 (20.01.2017)

7 037

Freitag, 20. Januar 2017, 09:52

Ich süße so gut wie gar nicht. In Tee und Kaffee z.B. vermisse ich es schon gar nicht mehr. In Dressings hab ich schon immer maximal eine klitzekleine und somit kaum erwähnenswerte Prise Zucker rein. Wenn ich heute wo mal ein Prischen Zucker bräuchte, nehm ich stattdessen Xucker, allerdings sehr vorsichtig, weil ich die Xukkolade gar nicht vertragen hab 8|

Ansonsten nehme ich sog. Flavdrops oder Flavpowder für Quark und Joghurt. Da gibt es heute echt tolle Sachen, die mir ganz gut über die Runden helfen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nele64 (20.01.2017)

CoCo

Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist. ~Khalil Gibran~

  • »CoCo« ist weiblich

Beiträge: 2 394

Registrierungsdatum: 14. April 2007

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 12185

  • Nachricht senden

7 038

Freitag, 20. Januar 2017, 11:07

Wenn ich heute wo mal ein Prischen Zucker bräuchte, nehm ich stattdessen Xucker

Da habe ich im dm-Markt vor dem Regal gestanden und bin ob des Preises unverrichteter Dinge wieder von dannen gezogen. :huh: Das ist ja Wahnsinn... Ich brauche Zucker im schwarzen Tee und im Kaffee. Benötigt man von diesem Xucker die gleiche Menge und der hat nur weniger Kalorien oder ist auch die Süßkraft um ein Zehnfaches erhöht, so wie der Preis? :S
LG
CoCo

~ Sich auf dünnem Eis zu bewegen, könnte den Durchbruch bringen ~

Nele64

ich werd es schaffen!!!

  • »Nele64« ist weiblich

Beiträge: 1 018

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2014

Wohnort: Norden

Aktivitätspunkte: 5390

  • Nachricht senden

7 039

Freitag, 20. Januar 2017, 14:25

@CoCo: Schau mal hier, da sind verschiedene Süßungsmittel erläutert. https://www.xucker.de/wissenswertes/infos/erythrit/

Ich brauche Zucker nur beim Backen oder Kochen, das Gebackene wie Kekse oder Kuchen interessiert mich gottseidank nicht so. Aber wenn ich bei Salatdressings und Soßen was anderes als Zucker finden würde wäre das schon super. Stevia hab ich zuhause, aber bei mir ist es wie Mutti74 schrieb, ich find das schmeckt voll bitter.

Ich war gerade einkaufen...in meinen Low Carb Plan passt sogar Pizzaleberkäse und Obazda. :rotwerd :rotwerd :rotwerd :rotwerd

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CoCo (20.01.2017)

CoCo

Die Ewigkeit bewahrt nur die Liebe, weil sie von gleicher Natur ist. ~Khalil Gibran~

  • »CoCo« ist weiblich

Beiträge: 2 394

Registrierungsdatum: 14. April 2007

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 12185

  • Nachricht senden

7 040

Freitag, 20. Januar 2017, 14:42

Danke, Nele. Wenn ich diese Tabelle

https://www.xucker.de/wissenswertes-uebe…it-herstellung/

richtig verstehe, hat Xucker die gleiche Süßkraft wie Zucker; Xucker light sogar weniger - bei einem vielfachen des Preises... :|
LG
CoCo

~ Sich auf dünnem Eis zu bewegen, könnte den Durchbruch bringen ~

lenchen

liebend und geliebt

  • »lenchen« ist weiblich

Beiträge: 1 761

Registrierungsdatum: 15. September 2010

Wohnort: Osten

Beruf: soziales

Aktivitätspunkte: 9205

  • Nachricht senden

7 041

Freitag, 20. Januar 2017, 16:15

Heute habe ich mein Fasten gebrochen... nach 40 Tagen.
Habe sogar mein Ziel mehr als erreicht. . -20 Kilo.
Unglaubliche 20% Fett abgebaut, 12% Muskulatur aufgebaut und 17% Wasser plus. ...
Es gab Mittags ein Apfel und jetzt Gemüsesuppe.
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich, nimmt uns zusammen wie
ein Bogenstrich, der aus zwei Saiten eine Stimme zieht.
Auf welches Instrument sind wir gespannt? R.M.Rilke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lena_1977 (20.01.2017)

7 042

Freitag, 20. Januar 2017, 16:22

Heute habe ich mein Fasten gebrochen... nach 40 Tagen.
Habe sogar mein Ziel mehr als erreicht. . -20 Kilo.
Unglaubliche 20% Fett abgebaut, 12% Muskulatur aufgebaut und 17% Wasser plus. ...
Es gab Mittags ein Apfel und jetzt Gemüsesuppe.

Heiliger Strohsack :hä :wow


Jule71

Erleuchteter

  • »Jule71« ist weiblich

Beiträge: 3 319

Registrierungsdatum: 2. Januar 2010

Wohnort: Hannover

Beruf: Heilpädagogin

Aktivitätspunkte: 16625

  • Nachricht senden

7 043

Freitag, 20. Januar 2017, 17:02

@lenchen...wow und wie hältst du das Gewicht jetzt, also, wie sieht deine weitere Ernährung aus? Das stelle ich mir schwer vor.

Ich nehme Birkenzucker und Xucker, wobei letzteres z.B. im Kaffee echt übel schmeckt, nun trinke ich ihn komplett ohne Süße. :bldgt:
Nachher mache ich "Nutella" LC...bin gespannt. Wobei ich Nutella nur am WE esse, lohnt sich gar nicht..egal, muss Shorty dann essen! :D

7 044

Freitag, 20. Januar 2017, 17:06

@lenchen

Gratuliere, wie sah denn dieses 40tägige fasten aus? Nur von Gemüsebrühe und Wasser gelebt? ?-(
Die Narben auf der Haut tun nicht weh, aber dafür die ihr alle nicht seht.

lenchen

liebend und geliebt

  • »lenchen« ist weiblich

Beiträge: 1 761

Registrierungsdatum: 15. September 2010

Wohnort: Osten

Beruf: soziales

Aktivitätspunkte: 9205

  • Nachricht senden

7 045

Freitag, 20. Januar 2017, 17:46

Ich habe mich an Fasten von Buchinger gehalten... erlaubt sind Wasser Tees verdünnte Säfte.... ab ca 30 Tagen, wegen Angst zu viel Spurenelemente zu verlieren, trank ich etwas mehr Säfte und Buttermilch. Habe geschafft dabei Sport zu machen und normal arbeiten und es ging mir sehr gut dabei.
Jetzt werde ich ein Kostaufbau betreiben... ich koche schon seit langer Zeit für uns selbst. Jetzt hab ich komplett alle fertig Produkte verbannt. Versteckter Zucker meiden. Clean Food. Aus Grundnahrungsmitteln kochen. Obst Gemüse alte Getreiden Fisch wenig Fleisch... weniger als 1800 kcal einnehmen... das ist mein Grundumsatz...und natürlich Bewegung...
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich, nimmt uns zusammen wie
ein Bogenstrich, der aus zwei Saiten eine Stimme zieht.
Auf welches Instrument sind wir gespannt? R.M.Rilke

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elin (20.01.2017)

7 046

Freitag, 20. Januar 2017, 17:58

Zucker, mein Thema...

Ich möchte komplett auf Zucker und Weißmehl verzichten. Mehl klappt aber Zucker ist ja überall versteckt. Gibt es hier jemand der es geschafft hat ohne zu Leben und wenn ja WIE?

Egal wo man schaut, überall Zucker dabei. :-(
Die Narben auf der Haut tun nicht weh, aber dafür die ihr alle nicht seht.

lenchen

liebend und geliebt

  • »lenchen« ist weiblich

Beiträge: 1 761

Registrierungsdatum: 15. September 2010

Wohnort: Osten

Beruf: soziales

Aktivitätspunkte: 9205

  • Nachricht senden

7 047

Freitag, 20. Januar 2017, 18:17

Komplett wird es nicht gehen... aber bedeutend weniger Zucker möchte ich machen. Nach dem Fasten sind die Geschmacksnerven wie neu...wenn Süsses dann mag ich Süsse aus Früchten... oder etwas Honig...zum Backen braunen Zucker... einfach wissen wieviel Zucker drinn ist.
Nicht diesen Fertigmist...ob es Joghurt oder Milchreis.. oder oder
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich, nimmt uns zusammen wie
ein Bogenstrich, der aus zwei Saiten eine Stimme zieht.
Auf welches Instrument sind wir gespannt? R.M.Rilke

Jule71

Erleuchteter

  • »Jule71« ist weiblich

Beiträge: 3 319

Registrierungsdatum: 2. Januar 2010

Wohnort: Hannover

Beruf: Heilpädagogin

Aktivitätspunkte: 16625

  • Nachricht senden

7 048

Samstag, 21. Januar 2017, 10:01

@Elin..google das mal. Ich habe letztens einen Bericht gelesen, von einer Frau, die sich komplett zuckerfrei ernährt. Natürlich habe ich vergessen, wo ich es gelesen habe und von wem die Rede war! :rotwerd
Ich versuche ja nun auch seit einiger Zeit auf Zucker zu verzichten. Es ist wirklich sauschwer aber ich merke, dass mein Asthma dadurch viel besser geworden ist!

Meine Hosen sitzen wieder locker und ich freu mir die Backen ab! :D

7 049

Samstag, 21. Januar 2017, 11:19

Ja, Zucker ist wirklich ein Teufelszeug... Und ist ÜBERALL drin, auch in Aufschnitt oder Mettwurst. Oder in Gemüsebrühen, in Senf, in Mayonnaise... Das ist echt krass.

So viel kann man gar nicht selber machen, um dem aus dem Weg zu gehen. Und wie erfinderisch die Produzenten sind, um das Wort "Zucker" nicht erwähnen zu müssen, ist auch erstaunlich.

Hier ein cooler Link dazu:
http://www.medizinfo.de/ernaehrung/zucker.htm

7 050

Samstag, 21. Januar 2017, 11:20


Werbung © CodeDev