Sie sind nicht angemeldet.


1

Freitag, 11. Januar 2008, 18:59

Frage bez. Arbeitslosengeld und Minijob!

Hallo Ihr Lieben!

ich hab mal ne Frage! Ich bin Alleinerziehend mit meinen Söhnen 7 und 9 Jahre! Seit Juni 2007 bin ich nach langjähriger Tätigkeit Arbeitslos geworden und seither bemüht,eine Halbtagsstelle zu bekommen! Leider ohne Erfolg! Seit November 2007 habe ich einen Minijob auf 400 Euro Basis! verdienst Netto im Monat 160 euro! Nun zieht mir das Arbeitsamt sowie die Kommunale(Alg2) mehr ab,wie ich dachte! Ich hab gradein paar zerquetschte mehr! Ich dacht,dass von dem dazuverdienten wenigstens die hälfte bleibt! Ist aber nicht so! Ich bin froh,dass ich überhaupt wieder eine Tätigkeit habe,aber das soviel abgezogen wird??!! Hat hier jemand solch Ähnliche Situation?

nimm2

angekommen...

  • »nimm2« ist weiblich

Beiträge: 2 641

Registrierungsdatum: 16. März 2007

Wohnort: BaWü

Aktivitätspunkte: 13570

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Januar 2008, 21:05

Hallo Mum71,

die Berechnung stimmt von der ARGE. Leider ist das so!

100€ sind frei und alles was drüber ist nochmal 20%. Macht bei 400€ ~ 160€ für dich und 240€ für die ARGE die sie dir von den monatlichen Leistungen abziehen.
LG
Silke :wink
Wer mit Menschen spielt, sollte Sie nicht unterschätzen, ......denn, wer den Teufel in Ihnen weckt,
sollte das Feuer beherrschen.... Menschen die oft verletzt wurden, sind Gefährlich, .....weil Sie wissen, wie man überlebt !!!

thomas10

Fortgeschrittener

  • »thomas10« ist männlich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. August 2007

Wohnort: Hildesheim

Beruf: AE-Papa + Verkäufer

Aktivitätspunkte: 935

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Januar 2008, 21:31

Zitat

Original von nimm2
Hallo Mum71,

die Berechnung stimmt von der ARGE. Leider ist das so!

100€ sind frei und alles was drüber ist nochmal 20%. Macht bei 400€ ~ 160€ für dich und 240€ für die ARGE die sie dir von den monatlichen Leistungen abziehen.


Ist bei mir auch so, aber wichtig ist doch das man raus kommt.

Genesis

unregistriert

4

Freitag, 11. Januar 2008, 22:50

Seh es dochmal so rum:
Nehmen wir mal an du bekommst 800 Euro für Wohnung und Lebenshaltungskosten von den Steuerzahlern. Mit zwei Minijobs à 400 Euro würdest du dann dein Leben wieder selbst fianzieren können. Bei einem Minijob belohnt dich die Arge noch mit 160 Euro zusätzlich, die du für deine Arbeitsaufnahme erhälst. Vergess aber nicht dabei, das immer noch 560 Euro vom Steuerzahler gezahlt werden und damit meine ich nicht die vielen Millionäre, die meist kaum Steuern bezahlen, sondern die vielen Lohnsteuerzahler, die gar keine Chance haben als zu löhnen....

Gruß Genesis

5

Freitag, 11. Januar 2008, 22:54

Oder so herum:

Man bekommt von der Arge z.B. 900 Euro zum Leben (inkl. Miete, klar). Wenn man für eineinhalb Tage Arbeit die Woche 400 Euro verdient und dann statt 900 Euro schon 1060 Euro in der Tasche hat, dann hat man 1060 Euro und hat dafür gerade mal eineinhalb Tage die Woche gearbeitet. Ich müsste für 1060 Euro netto vier volle Tage arbeiten.

6

Samstag, 12. Januar 2008, 10:28

Huhu!

Erstmal Danke für Eure Antworten! ;)

@Genesis: ich war noch nie Arbeitslos! Von der Lehre an durchweg gearbeitet! Das man Arbeitslos werden kann....kann jeden treffen! Und die Stellen liegen nicht grad auf der Strasse :kopf Ich bin ja froh,dass ich wenigstens diesen Job hab! Wobei ich mich aber energisch weiter nach ner Halbtagsstelle umsehe! Ich hab immer gearbeitet ...und höre auch nicht auf damit ;) Aber bitte verweise mich nicht drauf hin,dass ich dem Steuerzahler auf der tasche liege ;) Das würde ich nur DANN tun,wenn ich keine Lust zum Arbeiten hätte! Und dies ist nicht der Fall ;) :kopf

thomas10

Fortgeschrittener

  • »thomas10« ist männlich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. August 2007

Wohnort: Hildesheim

Beruf: AE-Papa + Verkäufer

Aktivitätspunkte: 935

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. Januar 2008, 10:36

@Mum71
:daumen

Werbung © CodeDev