Sie sind nicht angemeldet.


anitadr

Meister

  • »anitadr« ist weiblich

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2013

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 2830

  • Nachricht senden

391

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:15

Du hast es missverstanden. Ich habe nicht gesagt du sollst den Tread beenden, sondern die Beziehung. Weil es zuviel gibt worüber du diskutieren musst in deiner Beziehung. Und ja ich würde auch im privaten Umfeld sagen, beende dass lieber, es kostest zu viel Energie. Tue ich auch schon mal.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratsuchend37 (05.10.2017), FrauRausteiger (05.10.2017), NemesisLady (06.10.2017), Monsterkrümel (06.10.2017)

392

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:19

Du hast es missverstanden. Ich habe nicht gesagt du sollst den Tread beenden, sondern die Beziehung. Weil es zuviel gibt worüber du diskutieren musst in deiner Beziehung. Und ja ich würde auch im privaten Umfeld sagen, beende dass lieber, es kostest zu viel Energie. Tue ich auch schon mal.


Oops, sorry - dann möchte ich mich bei dir entschuldigen. Ich hab dich tatsächlich missverstanden. Ja, wahrscheinlich werde ich deinen Rat beherzigen. Einsamkeit ist auch schei..e aber da muss man dann wohl durch. :-(

393

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:24

Danke ;-). Ich hab mir neulich schon gedacht, dass ich doch nicht im letzten Jahr so viel Blut und Wasser geschwitzt habe um mir jetzt sowas reinzuziehen. Ich schalte zurück auf Gang "Entertainment" - alles Andere ist mir zu anstrengend.
Das meinte ich mit ordentliche Portion Egoismus. Das Leben ist eindeutig zu kurz für belastende Beziehungen (und schlechten Kaffee). :nanana

Tu was dir und deinem Sohn gut tut. :nixwieweg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marsupilami« (5. Oktober 2017, 11:25)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratsuchend37 (05.10.2017)

anitadr

Meister

  • »anitadr« ist weiblich

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2013

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 2830

  • Nachricht senden

394

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:25

Nachdem ich froh über meine leere Couch abends bin, kenn ich das nicht so. Ich bin froh abends niemanden mehr unterhalten zu müssen. Ist eine unbefriedigende Beziehung nicht einsamer, als alleine zu sein. *hat seinerzeit schon Ally mcbeal erkannt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratsuchend37 (05.10.2017), Emiha17 (07.10.2017)

395

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:31

Nachdem ich froh über meine leere Couch abends bin, kenn ich das nicht so. Ich bin froh abends niemanden mehr unterhalten zu müssen. Ist eine unbefriedigende Beziehung nicht einsamer, als alleine zu sein. *hat seinerzeit schon Ally mcbeal erkannt.


DAnke ;-). Den Spruch muss ich mir mal auf der Zunge zergehen lassen!

396

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:36

Einsamkeit ist auch schei..e aber da muss man dann wohl durch.

Vielleicht haben ja manche das Glück, sich auch alleine nicht einsam zu fühlen .... in jedem Fall wäre das für mich die Voraussetzung für eine Beziehung. Eine Frau, die mich bräuchte, um sich nicht (mehr) alleine zu fühlen, das wäre nichts für mich. Einer solchen Erwartung könnte und wollte ich auf Dauer nicht gerecht werden.
A smile a day sweeps the sorrows away

397

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:39

Einsamkeit ist auch schei..e aber da muss man dann wohl durch.

Vielleicht haben ja manche das Glück, sich auch alleine nicht einsam zu fühlen .... in jedem Fall wäre das für mich die Voraussetzung für eine Beziehung. Eine Frau, die mich bräuchte, um sich nicht (mehr) alleine zu fühlen, das wäre nichts für mich. Einer solchen Erwartung könnte und wollte ich auf Dauer nicht gerecht werden.


Na ja, mit ihm bin ich auch eigentlich auch einsam. Ist das Kind im Bett, ist keiner an meiner Seite und rutsche ich auf dem Zahnfleisch ist keine helfende Hand zur Seite. Und auf die Begattung kann ich dann im Grunde genommen auch verzichten - ich hab jetzt einen DVD Player - da kann ich mir Sex and the City ausleihen und alleine das Sofa vollkrümeln - das hab ich die ganze Zeit schon vor!

398

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:42

Vielleicht haben ja manche das Glück, sich auch alleine nicht einsam zu fühlen .... in jedem Fall wäre das für mich die Voraussetzung für eine Beziehung. Eine Frau, die mich bräuchte, um sich nicht (mehr) alleine zu fühlen, das wäre nichts für mich. Einer solchen Erwartung könnte und wollte ich auf Dauer nicht gerecht werden.
Naja wenn man in Aggregats und Existenzzuständen wie ein Rudel von Schrödinger-Katzen ein und aus geht ist man eh nie ganz alleine ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Agrippa« (5. Oktober 2017, 11:52)


399

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 12:37

Was heißt das? Denkst du über Trennung nach? Wie du sagst, das rosarot ist weg, danach beginnt die Liebe. ;-) :knuddel


Das mit der Liebe klingt so schön. Sagen tuen wir es und zeitweilig hab ich das auch gefühlt aber im Augenblick gibt es immer mehr Dinge die mich stören. Kleinkram eigentlich aber trotzdem für mich nicht unbedeutend. Beispielsweise wenn er sich aufregt, dass ich ein paar Bohnen hab zu lang kochen lassen, weil er sie halb roh wollte, oder wenn er sich bodenlos erzürnt, wenn ich eine halbe vertrocknete Zitrone wegwerfe, oder ich mich aufrege, dass er 20 Minuten am Stück bei mir daheim duscht und mich in der totalen Erschöpfung Nachts weckt, weil ich laut durch die Nase atme, wenn ich auf dem Bauch schlafe. Wir sehen uns in aller Regel immer erst Samstags und dann bleibt er bis zum Montag aber er käme nie mal auf die Idee auch ein bisschen mehr als notwendig zu tun - meinen Sohn vielleicht mal aus der Schule holen um uns zu entlasten oder mal den Alltag mit uns zu leben, das findet er wohl nicht zu besonders. Er hat auch mal erwähnt, dass er nie mit einer Frau zusammengelebt hat und das auch nicht will - ich hab da Schwierigkeiten mir eine gemeinsame Zukunft vorzustellen. Ich robotte, renne, funktioniere die ganze Woche. Am Samstag bring ich die Wohnung auf Hochglanz, damit wir eine schöne Zeit genießen können - ich bade das Kind, ich übe mit ihm, ich gehe einkaufen und dann wenn der Sohn im Bett ist, kommt mein Freund, setzt sich ins gemachte Nest und beschwert sich, dass ich ihn nicht in einem Anflug von Leidenschaft um den Hals fliege und darüber hinaus manchmal lieber Sonntags einfach mal nicht das Haus verlassen würde, weil ich total kaputt bin. Besser fände ich es, wenn er auch mal den Alltag mit uns leben würde. Außerdem fängt er an mir beim Kind reinreden zu wollen. Wenn ich eine Abmachung mit meinem Sohn habe (ja, wenn wir daheim sind, darfst du einen Keks essen), dann versucht er sich einzumischen "nein, gib ihm den Keks erst nach dem Essen" ... Er geht weder arbeiten, noch hat er eine eigene Wohnung und auf eigenen Beinen steht er auch nicht - er schläft teilweise bis 11 Uhr und empört sich, dass ich immer Müde bin (unser Tag beginnt um 6:30 Uhr). Er ist mir keine Unterstützung, sondern ich helfe ihm bei der Jobsuche und anderen Belangen und er redet mir rein und will Bestimmen ... ich weiß nicht wie ich meinen Groll ein runterfahren soll. Er merkt schon, dass ich ein bisschen Krawallgebürstet bin und sagt ich sei manchmal ein bisschen gemein - ich glaube das ist die Enttäuschung, dass ich mich allein gelassen fühle und er mir darüber hinaus noch mehr Stress macht. Vielleicht ist das auch normal nach einem Jahr?!


Also, klingt nicht nach Liebe, sondern "ausnutzen", ich weiß nicht, ob das zukunftsträchtig ist, zumal Eure "Wünsche" ja auch ziemlich auseinander liegen. Pass nur auf, dass das Kind nicht leidet... :troest
Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratsuchend37 (05.10.2017), Jona (05.10.2017)

400

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 12:40

Denke irgendwann wird auch der Punkt für Dich erreicht sein - wo Du auf diese "Beziehung" keine Lust mehr hast.
Danach fragt man sich immer - warum habe ich das solange mitgemacht????
Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.
Abraham Lincoln

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratsuchend37 (05.10.2017)

401

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 13:06

[/quote]

Also, klingt nicht nach Liebe, sondern "ausnutzen", ich weiß nicht, ob das zukunftsträchtig ist, zumal Eure "Wünsche" ja auch ziemlich auseinander liegen. Pass nur auf, dass das Kind nicht leidet... :troest[/quote]

Mein Sohn ist Mann Nummer 1 in meinem Leben. Ich muss sagen einen Menschen an der Seite zu habe, wenn einem grad der Boden unter den Füßen wegbricht ist schön aber leider hat sich die Beziehungsebene verändert und mir der Zeit wenn der Lack ein bisschen runter ist, dann sieht man was unter der Fassade steckt und manchmal muss man sich dann eingestehen, dass man eine andere Erwartungshaltung hatte. Alles kein Beinbruch solange man den Tatsachen auch ins Auge sieht und sich nicht davor versperrt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Agrippa (05.10.2017)

402

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 17:09

[/quote]
Also, klingt nicht nach Liebe, sondern "ausnutzen", ich weiß nicht, ob das zukunftsträchtig ist, zumal Eure "Wünsche" ja auch ziemlich auseinander liegen. Pass nur auf, dass das Kind nicht leidet... :troest
[/quote]
Mein Sohn ist Mann Nummer 1 in meinem Leben. Ich muss sagen einen Menschen an der Seite zu habe, wenn einem grad der Boden unter den Füßen wegbricht ist schön aber leider hat sich die Beziehungsebene verändert und mir der Zeit wenn der Lack ein bisschen runter ist, dann sieht man was unter der Fassade steckt und manchmal muss man sich dann eingestehen, dass man eine andere Erwartungshaltung hatte. Alles kein Beinbruch solange man den Tatsachen auch ins Auge sieht und sich nicht davor versperrt.


Naja, Du schreibst das so "nüchtern".... ;-) Es sind ja auch immer Gefühle dabei, trotzdem lohnt sich die Sicht der vernünftigen Abwägung - mach doch mal eine Pro/Kontra-Liste von Deinem Freund und dann wird Dir sicher einiges klarer.... 8-)
Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratsuchend37 (05.10.2017), overtherainbow (06.10.2017)

403

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19:43

Danke Nicole,

ja, Du hast schon recht. Ich versuche meine Sichtweise zu ändern - mit ein bisschen weniger Liebe im Bauch, lebt es sich manchmal auch leichter und man macht sich nicht so abhängig. Langfristig gesehen wünsche ich mir aber eine gemeinsame Zukunft mit einem Partner und das geht über die Wochenendplanung hinaus. Vielleicht irgendwann in ein paar Jahren eine gemeinsame Wohnung, Pläne schmieden, träumen, jemand der mich auch mal unterstützt und da reicht in den Arm nehmen leider nicht ...

lenchen

Mitten im Leben

  • »lenchen« ist weiblich

Beiträge: 2 159

Registrierungsdatum: 15. September 2010

Wohnort: Osten

Beruf: soziales

Aktivitätspunkte: 11270

  • Nachricht senden

404

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 20:09

Liebe Ratsuchend,

wenn du langfristige Ziele hast und Don Juan sie eh nicht erfuellen kann... verschwende nicht mit ihm deine Zeit... irgendwo da draussen laueft schon der Ruchtige.

LG

Lena
Nicht auf das Leben kommt es an, sondern auf den Schwung, mit dem wir es anpacken. H. Walpole

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratsuchend37 (05.10.2017), FrauRausteiger (05.10.2017), Pijo120711 (05.10.2017), JayCee (05.10.2017), musicafides (06.10.2017), Schnubbel2004 (06.10.2017), Jona (06.10.2017), overtherainbow (06.10.2017), Emiha17 (07.10.2017)

405

Freitag, 6. Oktober 2017, 14:01

@Ratsuchend37:
Dein Typ kann einen schon fast leid tun...Irgendwie findest du immer was zu nörgeln.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

overtherainbow (06.10.2017)

406

Freitag, 6. Oktober 2017, 14:10

Langfristig gesehen wünsche ich mir aber eine gemeinsame Zukunft mit einem Partner und das geht über die Wochenendplanung hinaus. Vielleicht irgendwann in ein paar Jahren eine gemeinsame Wohnung, Pläne schmieden, träumen, jemand der mich auch mal unterstützt und da reicht in den Arm nehmen leider nicht ...

Verstehe ich, aber hast Du das nicht auch schon bereits vor einem Jahr gewusst? Jeder kann sich doch gleich zu Beginn entscheiden, ob die Randbedingungen stimmen oder nicht - unabhängig davon, welche Gefühle man für jemanden hegt.

Irgendwie findest du immer was zu nörgeln.

Liebe TS, warum beschwerst Du Dich (erst) jetzt über Dinge, die Dir eigentlich schon sehr lange klar gewesen sein dürften?
A smile a day sweeps the sorrows away

lenchen

Mitten im Leben

  • »lenchen« ist weiblich

Beiträge: 2 159

Registrierungsdatum: 15. September 2010

Wohnort: Osten

Beruf: soziales

Aktivitätspunkte: 11270

  • Nachricht senden

407

Freitag, 6. Oktober 2017, 16:11

Manchmal weiss Frau gar nicht genau was sie will...
Ich denke anfangs hat es dein Selbstbewusstsein poliert, jetzt kommst du langsam zu Ruhe und siehst was nicht passt.
Es kann dir passieren, dass dir ( falls du noch ein Kind moechtest etc) die Zeit und ein passender Partner weglaeuft...
Die Zeit ist leider endlich...man/frau sollte nicht in einer Einvahnstrasse verweilen...sich blockieren... vielleicht sollte dich dein DonJuan etwas lehren...
Alles leicht gesagt.

LG Lena
Nicht auf das Leben kommt es an, sondern auf den Schwung, mit dem wir es anpacken. H. Walpole

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FrauRausteiger (06.10.2017), Ratsuchend37 (07.10.2017)

408

Freitag, 6. Oktober 2017, 16:49

Wasch mir meinen Pelz, aber mach mich nicht nass...kommt mir dabei in den Sinn. :lach
Ein bisschen passt es auf euch beide, so aus der Ferne.
Er hat dich ganzschön in Atem gehalten, wenn man diesen Thread liest. Spannend,Hin und her, komm mir nah, aber nicht zu nah, ein bisschen ein Mr.Big...nur ohne Job.
Nun sitzt Mr.Big auf deiner heimischen Coach und verwandelt sich so langsam in einen Frosch, da er wohl aufgehört hat dich in Atem zu halten und anscheinend nicht soviel anderes in Petto hat, das für dich interessant sein könnte.
Ich möchte dir garnichts raten, ausser, dass du vielleicht überlegst, warum du dich damals in ihn verliebt hast. Und ob die Dinge reichen, um eine Beziehung fortzuführen, deren Regeln er wohl festlegt.
Liebe Grüße

Friday

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »friday« (6. Oktober 2017, 16:50)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

musicafides (06.10.2017), overtherainbow (06.10.2017), Ratsuchend37 (06.10.2017)

JayCee

Leben und Leben lassen

  • »JayCee« ist weiblich

Beiträge: 225

Registrierungsdatum: 16. April 2014

Wohnort: Südbayern

Beruf: im Krankenhauslabor

Aktivitätspunkte: 1230

  • Nachricht senden

409

Freitag, 6. Oktober 2017, 17:40

Naja, ich meine, wenn wir uns nicht alle in irgendeiner Art und Weise von unseren Partnern hätten blenden/täuschen/was auch immer lassen, wären wir alle nicht hier in diesem Forum :-D . Die rosarote Brille, durch die ein Mensch meist reizvoller aussieht, als er in Wirklichkeit für einen ist, kennen wir doch alle. Von daher finde ich es schon ein wenig von Oben herab, jetzt zu sagen, sie hätte ihn sich ja damals ausgesucht...

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elin (06.10.2017), FrauRausteiger (06.10.2017), CoCo (06.10.2017), Ratsuchend37 (06.10.2017)

410

Freitag, 6. Oktober 2017, 18:11

Ich bin mir gerade nicht sicher, ob du mich meinst, JayCee.
Aber ich habe es kein bisschen herablassend gemeint. Käme mir auch weniger in den Sinn, ich habe mir von meinem Mr.Big ein Kind schenken lassen. Und leider gemerkt, dass das was ich an ihm mochte, so ganz wenig kompatibel war, mit dem was ich/wir brauchten. Ich kenne also ein bisschen das Gefühl. Wenn es herablassend klang, dann tut es mir leid, so war das keinesfalls gemeint. :blume
Liebe Grüße

Friday

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »friday« (6. Oktober 2017, 18:12)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

overtherainbow (06.10.2017)

*eule*

Fortgeschrittener

  • »*eule*« ist weiblich

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2015

Wohnort: Großraum Stuttgart

Aktivitätspunkte: 430

  • Nachricht senden

411

Freitag, 6. Oktober 2017, 21:28

Und was bringt ihr ne " ordentliche Portion Egoismus "? das gibt nur Genöle und Ärger. Glaubst du ernsthaft ein 40 Jähriger Mann(frau) ändert sich nochmal wesentlich? Klar Kleinigkeiten aber grundsätzlich? Meine Oma sagt ja "Jung schau nicht auf das schöne sondern auf die Macken und überleg dir ob du damit Leben kannst" sie Muss es wissen, die war 76 Jahre verheiratet.

Zitat



Eine kluge Frau die Oma :daumen

Oder wie ich es sage: die Macken des Partners sollten mit den eigenen kompatibel sein, dann klappt es auch zwischen Chaot und Ordnungsfanatiker
(Der Chaot bin ich :D )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »*eule*« (6. Oktober 2017, 21:38) aus folgendem Grund: Hm, irgendwie bin ich wohl zu müde, um richtig zu zitieren


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Agrippa (06.10.2017), Jona (07.10.2017)

Werbung © CodeDev