Sie sind nicht angemeldet.


61

Donnerstag, 30. November 2017, 16:36

Ich würde sie vom Gymnasium nehmen. Ihr aber auch klar machen, dass sie auf der anderen Schule auch lernen muss. Andernfalls droht ihr ein Hauptschulabschluss oder gar kein Abschluss


:thumbsup: - denn auch auf eine Real- oder Gesamtschule MUSS gelernt werden, das wird oft vergessen.... :schnuller



....das kann ich so voll unterschreiben...., ohne den notwendigen Einsatz, geht auch auf allen anderen Schularten nix. Aber es wird ihr leichter fallen, die Dinge dort entsprechend in einer Klassenarbeit umzusetzen, weil das Tempo auch etwas entspannter ist ^^ . Und wer im Unterricht aufpasst...., muss natürlich daheim weniger nacharbeiten..... . Das würde ich die Lehrerin mal fragen...., wie sieht es mit Konzentration und Mitarbeit im Unterricht aus? Mein Sohn (fast 16, 10. Klasse Gym.) gehört nun definitiv nicht zu den Schülern, die fleißig sind, zudem macht er öfters keine Hausaufgaben...., trotzdem hat er sich bisher ganz gut „durchgemogelt“. Bei ihm ist in Bezug auf Noten sicher deutlich Luft nach oben, er macht aber nur das Allernötigste :cursing: ....., er kriegt aber trotzdem ziemlich viel im Unterricht mit. Er kommt nur zu mir, wenn er wirklich was nicht verstanden hat und ich ihm es nochmal erklären soll ( kann ich aber nicht in allen Fächern :lach )

LG Mike
Carpe diem

62

Donnerstag, 30. November 2017, 20:55

Ihr habt recht... Hatte heute auch ein Gespräch mit ihrer Lehrerin, sie meint sie könnte es schaffen, aber mit mehr lerneinsatz als andere kinder, sie muss aber lernen das sie das für sich selbst tut.

Deckt sich also mit dem Großteil der Aussagen hier. Es fällt mir zwar schwer, aber es ist wohl der richtige Weg. Hoffe ich :frag

Ohne dir da reinreden zu wollen: "IQ" ist ab einen bestimmten Level imho weniger wichtig, als etwas wirklich zu wollen bzw. sich mit Dingen beschäftigen zu können, die einen nicht die Bohne interessieren (Chemie...Sport...) Und zwar aus einem persönlichen Wunsch heraus. Nicht um ABI zu haben oder weil die Eltern es wollen. Nenne es eine Art intellektuellen Ehrgeiz. Ich will das deiner Tochter auch garnicht absprechen, aber Schule ist eine Qual für die Kinder/Jugendliche die sich früh für etwas begeistern können und dann mit dem ganzen unbeliebten Mist beschäftigen müssen. Ging mir nicht anders. Das ist auch eine Stückweit Persönlichkeitsfrage.
Und zum "Trost": Ich hab auch erst Realschule, dann Abi gemacht. Meine Mutter wollte mich 5. Klasse nicht aufs Gym stopfen, weil meine Cousine so abgeschmiert ist. Sowas gibts auch, aber das waren noch andere Zeiten :).

Edit: Ich finde es übrigens total anstrengend mit VZ-Stelle noch die Luft zum Lernen zu haben. Hab z.B. total vergessen, dass Sohn heute eine Reli-Arbeit hatte :crazy, erinnert hat er mich übrigens nicht daran. Doof ist er in der Hinsicht ja nicht. Und über Wochenende Chemie (ich hasse Chemie) :wacko:. Und ich müsste noch mit Deutsch/Mathelehrer sprechen, nur wann?! "Wir" suchen gerade kurzfristig eine Praktikumsstelle, damit hatte ich mich gestern beschäftigt, jo. Da hieß es auch er kümmert sich selbst, das dazu. Ich könnte da 100 Schoten bringen, woran man merkt das ein Kind/Jugendlicher nicht für höhere Weihen gemacht ist, sei es nun Phase oder nicht. Und mit Intelligenz hat das oftmals erstaunlich wenig zu tun. Aber ich denke, du kennst selbst alle 100 Schoten...

Also, Respeckt an alle die da immer 100% am Ball sind.
"Mein Trainer war die Bordsteinkante" (Skateboarder)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »butterblum« (30. November 2017, 21:14)


anitadr

Erleuchteter

  • »anitadr« ist weiblich

Beiträge: 671

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2013

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 3395

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 30. November 2017, 21:04

Also zum Thema Abi notwendig oder nicht: hier in Berlin gibt es einen Handwerker Mangel und keinen Akademiker-Mangel. in der Zukunft wird man wohl von einer Lehre mehr haben als von einem Studium.

Ps: Lehrer kann man wohl auch getrost werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lenchen (30.11.2017)

64

Donnerstag, 30. November 2017, 21:17

Also zum Thema Abi notwendig oder nicht: hier in Berlin gibt es einen Handwerker Mangel und keinen Akademiker-Mangel. in der Zukunft wird man wohl von einer Lehre mehr haben als von einem Studium.

Ps: Lehrer kann man wohl auch getrost werden.

Ich glaube, den gibt es mittlerweile überall. Das ist eben die Kehrseite davon, dass soviel Nachwuchs wie möglich durch Abi und Studium gepeitscht wird. Was wiederum auch daran liegt, dass Handwerkerberufe immer noch schlechter bezahlt sind. Der gutbetuchte Fliesenlegermeister mit 20-Mann-Betrieb und Mercedes als Zweitwagen für die Frau (oder Mann) ist eben noch immer die Ausnahme.
"Mein Trainer war die Bordsteinkante" (Skateboarder)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FrauRausteiger (30.11.2017)

anitadr

Erleuchteter

  • »anitadr« ist weiblich

Beiträge: 671

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2013

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 3395

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 30. November 2017, 21:53

Also wenn du hier eine Sanitär Firma hast, kannst dir den Mercedes leisten. Was hier gerade abgeht ist der Wahnsinn. Ich versuche seit Juni mein Bad zu sanieren. Keine Chance. Teilweise wollen sie 150 euro für ein Angebot. Oder du musst 3 monate warten bis du überhaupt einen Termin für eines angebot bekommst. Wenn man da etwas kaufmännisches Geschick hast, bist vorne dabei.

Hätte ich ein Kind mit handwerklichen Geschick, wäre das auf keinem Gymnasium.

66

Freitag, 1. Dezember 2017, 05:49

Z. Zt. bekommst du in ganz Deutschland nicht sofort einen Handwerker. Bekannte von mir wollen ihr Haus bei Mannheim umbauen, keine Chance.

Und nicht jeder im Handwerksbereich verdient sich eine goldene Nase. Die Konkurrenz aus den östl. Nachbarländer ist groß. Und ein Mercedes ist kein Zeichen für Reichtum und Erfolg.

67

Freitag, 1. Dezember 2017, 06:56

Z. Zt. bekommst du in ganz Deutschland nicht sofort einen Handwerker. Bekannte von mir wollen ihr Haus bei Mannheim umbauen, keine Chance.

Und nicht jeder im Handwerksbereich verdient sich eine goldene Nase. Die Konkurrenz aus den östl. Nachbarländer ist groß. Und ein Mercedes ist kein Zeichen für Reichtum und Erfolg.


Davon kann ich 1000 Liedchen singen, KV hat Baufirma und wir hatten ständig Probleme mit der Zahlungsmoral der Kunden und dann natürlich sofort Probleme mit der Bank, denn die nehmen Null-komma-Nichts Rücksicht oder Warten ab, genau wie die Krankenkassen und Berufsgenossenschaften. Dann kommen noch unzuverlässige Mitarbeiter hinzu; also ich habe von solch einer tollen Selbständigkeit für mein ganzes Leben die Nase gestrichen "voll".... :nixwieweg

Wir hatten auch einen Mercedes (Transporter), der übrigens geleast war, soviel zu Thema "Reichtum".... :dribbel
Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nicole39« (1. Dezember 2017, 06:57)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TiMi (01.12.2017)

ReKo

{0^0}

  • »ReKo« ist männlich
  • »ReKo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 10. November 2016

Wohnort: OWL

Beruf: Bürostuhlakrobat

Aktivitätspunkte: 1285

  • Nachricht senden

68

Freitag, 1. Dezember 2017, 10:32

Danke erst einmal für die vielen Tipps und Meinungen.

Ich warte jetzt das Gespräch nächste Woche ab und werde dann in Ruhe mit Töchterchen reden was sie möchte.



Ich werde berichten :thumbup:

ReKo

{0^0}

  • »ReKo« ist männlich
  • »ReKo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 10. November 2016

Wohnort: OWL

Beruf: Bürostuhlakrobat

Aktivitätspunkte: 1285

  • Nachricht senden

69

Freitag, 1. Dezember 2017, 10:53

Oh jetzt gibt es doch noch was

Ich wurde ja bei der Wahl der weiterführenden Schule von Ex immer komplett ignoriert, ich wollte nicht das sie aufs Gym geht.

Ex hat immer beteuert die kleine hätte ne Gymnasialempfehlung und dass alles seine Richtigkeit hat.

Für die Wartelisten musste ich jetzt rausfinden ob sie eine reine oder eingeschränkte Gymnasialempfehlung hatte.

Und ratet mal... weder noch, sie hatte in Wirklichkeit ne Realschulempfehlung :motz: :angry :nawarte: :amok:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tegami (01.12.2017)

musicafides

"Froh zu sein bedarf es wenig"

  • »musicafides« ist männlich

Beiträge: 6 927

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Informatiker

Aktivitätspunkte: 35575

  • Nachricht senden

70

Freitag, 1. Dezember 2017, 10:58

Na, wenn das so klar ist, dann reicht es vielleicht aus, mit Töchterchen zu überlegen, wie sie in Kontakt mit ihren Freundinnen bleiben kann. Eine Empfehlung ist halt nur eine Empfehlung, wenn Eltern meinen, das Kind solle auf jeden Fall aufs Gymnasium, können sie sich immer darüber hinwegsetzen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück, die richtige Entscheidung zu treffen!

Vielleicht kannst Du der Tochter klar machen, dass es ohne Fleiß nicht geht, egal auf welcher Schule.
A smile a day sweeps the sorrows away

anitadr

Erleuchteter

  • »anitadr« ist weiblich

Beiträge: 671

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2013

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 3395

  • Nachricht senden

71

Freitag, 1. Dezember 2017, 11:00

Was ja jetzt für deine Entscheidung gut ist. Gibt für dich ja jetzt den Ausschlag. Elterngespräch abwarten, dann mit der Tochter reden (ehrlich ohne Tam tam). Wo gehen ihre Freunde hin?

ReKo

{0^0}

  • »ReKo« ist männlich
  • »ReKo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 249

Registrierungsdatum: 10. November 2016

Wohnort: OWL

Beruf: Bürostuhlakrobat

Aktivitätspunkte: 1285

  • Nachricht senden

72

Freitag, 1. Dezember 2017, 11:05

Na, wenn das so klar ist, dann reicht es vielleicht aus, mit Töchterchen zu überlegen, wie sie in Kontakt mit ihren Freundinnen bleiben kann. Eine Empfehlung ist halt nur eine Empfehlung, wenn Eltern meinen, das Kind solle auf jeden Fall aufs Gymnasium, können sie sich immer darüber hinwegsetzen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück, die richtige Entscheidung zu treffen!

Vielleicht kannst Du der Tochter klar machen, dass es ohne Fleiß nicht geht, egal auf welcher Schule.
Schon klar, aber ex hat mich angelogen, weil sie wusste das ich sonst stress gemacht hätte, mir würde nicht im Traum einfallen wegen sowas zu lügen

Auf die Gesamtschule wechseln die Freundinnen wahrscheinlich

musicafides

"Froh zu sein bedarf es wenig"

  • »musicafides« ist männlich

Beiträge: 6 927

Registrierungsdatum: 10. Juni 2013

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Informatiker

Aktivitätspunkte: 35575

  • Nachricht senden

73

Freitag, 1. Dezember 2017, 11:31

Schon klar, aber ex hat mich angelogen

Nun, dann weißt Du doch, dass Du Dir am besten alle Informationen selbst besorgst und die Ex sagen lässt, was sie möchte. Bringt Entlastung für alle.
A smile a day sweeps the sorrows away

74

Freitag, 1. Dezember 2017, 19:39

Offtopic:
Vielleicht tröstet das: Hirnentwicklung: Härtere Strafen lassen Jugendliche kalt
Unter der Prämisse: Da kannste labern, waste willst... :crazy
"Mein Trainer war die Bordsteinkante" (Skateboarder)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CoCo (02.12.2017)

Ähnliche Themen

Werbung © CodeDev