Sie sind nicht angemeldet.


JayCee

Leben und Leben lassen

  • »JayCee« ist weiblich
  • »JayCee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 16. April 2014

Wohnort: Südbayern

Beruf: im Krankenhauslabor

Battle System Level: 2

Aktivitätspunkte: 1390

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:19

Gerüche aus Funktionsfasern bekommen - wie?

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor einigen Wochen Sportkleidung aus Funktionsfasern gekauft und bin im großen und ganzen sehr zufrieden damit. Nachdem ich diese aber nun mehrmals (mit extra dafür gekauftem Sportwaschmittel einer bekannten Marke) gewaschen habe, stelle ich fest, dass der typische getragene-Kleider-Geruch einfach nicht weg geht. Das finde ich richtig unangenehm, zumal ich damit auch Kontaktsport mache und mit meinem Trainingspartner richtig auf Tuchfühlung gehen muss. So ein Textilspray mit mineralischer Geruchsentfernung habe ich auch schon erfolglos ausprobiert - die Klamotten müffeln immer noch. Bei der Waschtemperatur bin ich auch schon auf 60° hoch gegangen, obwohl ich die Kleider eigentlich nur bei 40° waschen dürfte. Es hilft alles nichts. Hat jemand von euch vielleicht eine Idee, was ich noch machen könnte?

LG, JayCee

2

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:27

Eventuell mal Essig oder Hygienespüler versuchen?
Auf den billigeren Plätzen sitzen die netteren Leute...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JayCee (11.01.2018)

Mutti74

Erleuchteter

  • »Mutti74« ist weiblich

Beiträge: 1 632

Registrierungsdatum: 4. März 2009

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 8190

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:28

Eventuell in eine Tüte und in die Tiefkühltruhe oder bei Minusgraden auf den Balkon hängen. Auf keinen Fall Weichspüler verwenden (aber hast Du bestimmt sowieso nicht gemacht).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JayCee (11.01.2018)

4

Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:34

Mir ist noch was besseres eingefallen. Zitronensäure, die neutralisiert. Gibt es bei DM.
Auf den billigeren Plätzen sitzen die netteren Leute...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JayCee (11.01.2018)

5

Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:08

...stelle ich fest, dass der typische getragene-Kleider-Geruch einfach nicht weg geht. ....

LG, JayCee


Moin in die Runde!
Wenn die "Plaste" einmal stinkt dann bleibt das auch leider so.
Habe jetzt in vielen Jahren einiges an Funktions-Bekleidung für Drunter getragen.
Manchmal hat man Glück und eine günstige Markte ist einfach gut in Funktion und Waschbarkeit.
Manchmal hat man Pech und die teuren Dinger fliegen nach 4-5 mal Tragen in den Müll.
Wenn es wie 100% Polytierchen nach durchzechter (geschwitzter) Disconacht der späten 70er riecht :kotz .... Tonne und wech.

Woran es liegt, dass die eine gut die andere schlecht waschbar sind .... :frag

Angenehmen Tag noch :winken:
LG und einen schönen Tag

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lena_1977 (11.01.2018), JayCee (11.01.2018), bay-of-russel (14.01.2018)

6

Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:56

Und immer möglichst sofort waschen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JayCee (11.01.2018)

Nele64

ich werd es schaffen!!!

  • »Nele64« ist weiblich

Beiträge: 1 402

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2014

Wohnort: Norden

Aktivitätspunkte: 7385

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:02

Meißtens sind das im Achselbereich Bakterien, die kriegt man so gut wie nicht mehr raus.

Was noch am besten hilft ist wie Elin schon schrieb mit Essig.

Ich würde es in Essig-Wasser ne Nacht einweichen. Zusätzlich die Sportkleidung mit Hygienespüler waschen.

Mein Schatz hat auch 2-3 T-Shirts, die müffeln extrem, da gehts nicht mehr raus. Die nimmt er nur noch zur Gartenarbeit.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JayCee (11.01.2018)

Volleybap

AE-Team

  • »Volleybap« ist männlich

Beiträge: 18 484

Registrierungsdatum: 27. Mai 2008

Wohnort: in der Mitte

Aktivitätspunkte: 96180

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:29

Wenn Funktionskleidung nach dem Waschgang noch riecht, dann liegt das an den verstopften Poren des Stoffs. Ist das herstellungsbedingt, hat man kaum eine Chance.

Was man probieren kann: a) im Normalfall reicht jedes Flüssigwaschmittel (es muss kein Spezialwaschmittel sein). Pulverwaschmittel verklebt jedoch oft die Poren. Damit sind wir bei der Frage, wie man verklebte Poren wieder frei bekommt, also b) Schweiss/Fett löst sich durch Chemie (Waschmittel also) und Wärme (leider auch die Faser, wenn es zu warm wird) und auch mechanisch. Ich habe oft "über Nacht" das Einzelstück "einweichen" lassen in der möglichst warmen, gesättigten Brühe ... Heute mach ich das manchmal in der Waschmaschine. Über Nacht den Waschvorgang abbrechen, wenn die Lauge in der Maschine steht. Am nächsten Tag weiter waschen. Und ich habe ein mechanisches Hilfsmittel: Mit einer feinen Lebensmittelgemüsebürste habe ich die in der gesättigten Lauge schlummernde Funktionswäsche bearbeitet.

Aufwändig, zeitraubend. Und nur bei meinen Mannschaftstrikots gemacht, die ja im Wettkampf getragen werden mussten. Und nix ist schlimmer als in so ein Trikot zu schlüpfen, durch die Körpertemperatur dann die Gerüche freizusetzen und sich nach drei Minuten aufwärmen nicht mehr riechen zu können ... Ich gestehe: Ich habe bei einem ganz üblen Saisontrikot unsres Ausrüsters regelmäßig mich mit Trikot unter die Dusche gestellt. Das Duschgel war dann auch gleich das Waschmittel. Am Ende habe ich das Trikot unter dem Duschstrahl ausgespült/durchgespült (also so richtig Wasser mit Druck durch die Fasern gejagt). Hat geholfen ...
Liebe Grüße


Bap


Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Volleybap« (11. Januar 2018, 13:41)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JayCee (11.01.2018)

JayCee

Leben und Leben lassen

  • »JayCee« ist weiblich
  • »JayCee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 16. April 2014

Wohnort: Südbayern

Beruf: im Krankenhauslabor

Battle System Level: 2

Aktivitätspunkte: 1390

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Januar 2018, 07:37

Vielen Dank für eure Tipps :Flowers :thanks: :Flowers

Ich habe die Sachen gestern den ganzen Tag über in Zitronensäure eingelegt und dann nochmal durchgewaschen. Und, was soll ich sagen - alles dufte :D im wahrsten Sinne des Wortes.

Trotzdem werde ich wieder auf die gute alte Baumwolle umsteigen für den Sport. Die ist viel pflegeleichter und vom Tragekomfort her merke ich auch keinen großen Unterschied.

LG, JayCee

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Elin (12.01.2018), Mutti74 (12.01.2018), si_lence (12.01.2018)

Mutti74

Erleuchteter

  • »Mutti74« ist weiblich

Beiträge: 1 632

Registrierungsdatum: 4. März 2009

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 8190

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Januar 2018, 11:08

Vielen Dank für eure Tipps :Flowers :thanks: :Flowers

Ich habe die Sachen gestern den ganzen Tag über in Zitronensäure eingelegt und dann nochmal durchgewaschen. Und, was soll ich sagen - alles dufte :D im wahrsten Sinne des Wortes.

Trotzdem werde ich wieder auf die gute alte Baumwolle umsteigen für den Sport. Die ist viel pflegeleichter und vom Tragekomfort her merke ich auch keinen großen Unterschied.

LG, JayCee

Ich mag auch lieber Baumwolle, finde in Funktionswäsche schwitzt man so unangenehm, außer in der teuren von Nike. Beim Karate trage ich sowieso einen Gi aus Baumwolle, den kann man zum Lüften auf den Balkon hängen, da stinkt auch nix. :frag

11

Freitag, 12. Januar 2018, 15:14

Bei uns haben wir auch das Problem... Gerüche entstehen ja durch Bakterien, daher habe ich für stark verschwitzte Klamotten so ein Desinfektionswaschmittel (flüssig), dass in das Weichspülerfach kommt. Auf Weichspüler verzichte ich sowieso, weil der Gerüche und Schmutz eher an die Fasern bindet (Chemie-LK-Wissen von 1991 ;-)).
Am besten hilft die Kombi Desinf-WM + 60 Grad. Aber des geht ja leider nicht immer.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

musicafides (12.01.2018)

12

Freitag, 12. Januar 2018, 16:14

Schön, dass die Kleidung wieder frisch ist. Ich war dran, die Sachen von Juniors Fußballmannschaft zu waschen. Die schweisseln noch nicht so, dafür rochen die Sachen extrem nach Weichspüler. Da hat's einer gut gemeint, abet nicht gemacht.

Ein Tipp noch: Waschmaschinenreiniger. Manchmal spült man den Muff nur drum herum, dann hilft Wäsche weichen, Maschine mit Reiniger durchlaufen lassen.

13

Samstag, 13. Januar 2018, 20:36

:hae: ich würde niemals Baumwollsachen der Funktionskleidung vorziehen.

im Raum sehe ich nach kurzer Zeit aus wie geduscht.....Baumwolle würde am Körper kleben und wäre sehr unangenehm
draußen....nasse Baumwollhemden ....würden mich frierend machen.

ich habe aber auch kein Problem mit müffelnden Klamotten.

:hae:
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

Albert Einstein

Ähnliche Themen

Werbung © CodeDev