Sie sind nicht angemeldet.


Netzwerk für alleinerziehende Eltern

Diskussionsforum für Alleinerziehende mit umfangreichen Ratgeberseiten.

Willkommen!

 

 

 

Hallo lieber Besucher,

 

wir freuen uns, dich bei allein-erziehend.net, dem großen Wegweiser für alleinerziehende Mütter und Väter mit Chat und Forum, begrüßen zu dürfen.

 

Der Chat und das Forum sollen neben dem Leitfaden ein Ratgeber zu Themen wie Unterhalt, Umgangsrecht und Sorgerecht sein, sowie Information und Hilfe rund um Rechte und Pflichten Alleinerziehender bieten.

 

Die kostenlose und unverbindliche Registrierung bietet uneingeschränkten Zugang zum Forum. Bitte beachte vor der Registrierung unsere Nutzungsbedingungen, mit der Registrierung erklärst du dich einverstanden diese Regeln einzuhalten.

 

Bei Problemen mit der Registrierung und/oder der Nutzung der Seiten findest du Antworten in der FAQ oder wende dich direkt an das Team.

 

Viel Spass wünscht das Team von allein-erziehend.net

 

 

 

Zuschüsse und Unterstützung für Alleinerziehende

 

Die neusten Beiträge im Forum

Thema
Antworten
Zugriffe
Letzte Antwort

Von bay-of-russel (22. November 2017, 20:13)

Forum: Sorgerecht, Unterhalt und Umgang

9 448

Von Lena_1977

(Heute, 08:33)

Von stern0372 (21. November 2017, 18:08)

Forum: Erziehung

30 806

Von Siri2012

(Gestern, 22:56)

Von Babbel (Gestern, 13:37)

Forum: AD(H)S - Hyperaktivität und ADS

8 354

Von Mike64

(Gestern, 20:44)

Von Elphaba (Gestern, 19:48)

Forum: Kindergeld, Erziehungsgeld und das neue Elterngeld

0 156

keine Antwort

Von Nele64 (Gestern, 07:30)

Forum: Behörden und Sozialleistungen

9 274

Von butterblum

(Gestern, 13:58)

Von Grace_99 (13. Oktober 2016, 17:14)

Forum: Behörden und Sozialleistungen

1 082 89 361

Von Anie253

(Gestern, 13:54)

Von Kinkerlitzchen (14. November 2017, 22:11)

Forum: Sorgerecht, Unterhalt und Umgang

35 1 115

Von *eule*

(Gestern, 06:16)

Nachrichten

Düsseldorfer Tabelle 2018 bringt Veränderungen

geschrieben von Volleybap am Montag, 6. November 2017, 12:12

Erste Infos zur Düsseldorfer Tabelle für das Zahljahr 2018 sind jetzt bekannt geworden. Auch wenn es wohl noch nicht offiziell ist, geht es wohl um folgende Eckwerte. So wird der Mindestunterhalt für Kinder erneut angehoben:
0 – 6 Jahre statt 342,- jetzt 348 Euro. Stufe 2: 366, ; Stufe 3. 383,-,
Bis 12 Jahre statt 393 jetzt 399,- Euro, Stufe 2,419, Stufe 3. 439,-
Bis Volljährigkeit statt 460 jetzt 467 Stufe 2, 491; Stufe 3: 514,-
(Abzuziehen ist vom Betrag das hälftige Kindergeld.)

Angehoben werden die Einkommensgruppen. Das bereinigte Nettogehalt für den Mindestunterhalt wird ab 1. Januar mit bis 1900 Euro angesetzt (statt bisher „bis 1500,- Euro“). Für die anderen Stufen gilt Vergleichbares.



Das bedeutet ggfls, dass sich je nach Konstellation in der Realität der Zahlbetrag verringern könnte.
Ebenfalls angehoben wird der für die Mangelfallberechnung wichtige Eigenbedarf“ von derzeit 1180,- Euro auf 1300,- Euro.
(Sorry, dass das noch nicht alles genau ist und am Bespiel durchgerechnet. Ich bin derzeit unterwegs und kämpfe vor allem mit der Händitechnik …Sobald möglich, kommen nähere Angaben. Gruß, Volleybap)

Neue Hartz-4-Sätze ab Januar 2018

geschrieben von Volleybap am Samstag, 9. September 2017, 15:23

Für Januar 2018 hat die Bundesregierung jetzt neue Hartz-4-Sätze beschlossen. Es handelt sich hier nicht um eine Erhöhung, sondern um eine Anpassung: Der Regelsatz wird nach einem Warenkorb sowie Preissteigerung und Einkommen(ssteigerung) der berufstätigen Bevölkerung berechnet. Der Bundesrat muss Anfang November dem Vorschlag noch zustimmen.


Der monatliche Regelsatz für Alleinstehende steigt von 409 Euro auf 416 Euro.
Die Grundsicherung für Paare steigt von 368 Euro auf 374 Euro pro Partner .
Für nichterwerbstätige Erwachsene unter 25 Jahren im Haushalt der Eltern von 327 Euro auf 332 Euro

Kinder:Bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres 240 Euro statt 237 Euro .
Von sieben bis 14 Jahren von 291 Euro auf 296 Euro.
Bis 18 Jahren von 311 auf 316 Euro

UVG bis 18 - erste Bewilligungen sind erfolgt

geschrieben von Volleybap am Donnerstag, 17. August 2017, 10:33

Mit Datum vom 17.8. ist die lang versprochene und noch länger diskutierte Erweiterung des Unterhaltsvorschusses jetzt rechtskräftig geworden. Heute ist das geänderte Gesetz im Bundesanzeiger veröffentlicht worden.
Unterhaltsvorschuss kann nun beantragt werden vom Betreuungselternteil für alle Kinder, deren Umgangselternteil keinen Unterhalt zahlt oder zahlen kann bis zum 18. Lebensjahr des Kindes. Die bisher bestehende zeitliche Befristung von sechs Jahren ist gestrichen worden, ebenso die Begrenzung bis zum 12. Lebensjahr.

Wer noch keinen Antrag gestellt hat, sollte dies möglichst noch in diesem Monat tun. Um die Frist einzuhalten, reicht ein formloser Antrag. Antragsstelle: Meist Jugendamt, Unterhaltsvorschussstelle.

Zahlbeträge:
bis zum 6. Geburtstag: 150 Euro
bis zum 12. Geburtstag: 201 Euro
bis zum 18. Geburtstag: 268 Euro

Werbung © CodeDev